Trampage.de: Informationen über Frankfurts öffentlichen Nahverkehr

Rubriken-Navigation: Navigation überspringen

trampage.de

Modellbus

Atlas-Verlag Bus-Collection

Seitenansicht eines Modellbusses Typ Büssing Senator mit Reklame für das Möbelhaus Segmüller, im Hintergrund Foto mit mehrspurigen Autoverkehr.
Büssing Senator 12D vor einer zeittypischen Frankfurter Verkehrszene der 1960er Jahre (Foto: S.Kyrieleis)

In der Bus-Collection des Atlas-Verlag ist ein Modell eines Büssing Senator 12D als Frankfurter Stadtbus erschienen. Das Zinkspritzguß-Modell im Maßstab 1:72 ist fein detailliert und samt Nummernschildern und Kinderwagensymbol am Einstieg sauber bedruckt. Im Inneren sind die Sitze rot und der Boden grau gehalten. Der Wagen 10 fährt auf der Linie 58 zum Tor Ost der Farbwerke in Höchst. Im Vergleich mit Vorbildfotos, wo alle Seitenfenster mit Lüftungsklappen versehen sind, fallen am Modell die wenigen Klappfenster auf. Das Modell ist nur im Rahmen eines Abonnement der Bus-Collection beim Atlas-Verlag zu beziehen. Wer es ohne Abonnement haben will, kann es auch beim Ebay-Verkäufer plfrank62 kaufen. Neben der Variante mit Segmüller-Werbung ist dort auch eine Version ohne Werbung und mit einer anderen Wagennummer versehene erhältlich, die nur in einer kleinen Auflage erschienen ist. 

Dickie-Schuco GmbH&Co KG, Fürth

Metallmodell eines alten Frankfurter Mercedes-Haubenbusses mit Reklame Jacobs Kaffee
Schuco-Modell eines Mercedes O 6600 im Maßstab 1:43 (Foto: Schuco)

Im Jahr 2007 erschien bei Schuco diese imposante Nachbildung des Wagen 71, einem Mercedes O 6600 Stadtbus aus dem Jahr 1951. Auf der Linie 51 fährt das auf 1000 Exemplare limitierte Metallmodell im Maßstab 1:43 zum "Flughafen Rhein-Main". Neben dem eigenen Modell-Programm aus Zinkdruckguß bietet Schuco auch eine Reihe exklusiv von Rietze produzierter Kunststoffmodelle im Maßstab 1:43 und 1:87 an. In diesem Sortiment erschien jetzt die neuste Generation des Mercedes Citaro-Gelenkbus, die seit Dezember 2011 auch in Frankfurt von der VGF-Bustochter In-der-City-Bus eingesetzt werden. Eine Besprechung dieses Modells finden sie hier.  

Kunststoffmodell eines Mercedes Citaro-Gelenkbus, Baujahr 2011, in Frankfurter Ausführung
Im Auftrag von Schuco produzierte Rietze diese Ausführung des Mercedes Citaro-Gelenkbusses der 2.Generation, wie er seit Dezember 2011 in Frankfurt eingesetzt wird (Foto: S.Kyrieleis)

Trix

Modelle eines Frankfurter Nachtbusses von Trix in blau mit gelben Mond und Sternen
Das Preisschild zeigt, dass es sich bei diesem Mercedes O 405 nach Vorbild des Frankfurter Nachtbusses um ein Modell in N-Spur handelt

Trix bietet ein Modell des Stadtbus Mercedes O 405 im Maßstab 1:160 (Spur N) in mehreren Farbvarianten an. Unter der Artikelnummer 65402 ist der Bus auch mit Ganzwerbung für den Frankfurter Nachtbus erschienen. Das HO-Pendant gab es vor vielen Jahren von Kembel. Da aber nun auch Rietze den Mercedes O 405 im Programm hat, könnte auch dort ein Bus in der attraktiven Lackierung erscheinen.

KOVAP (ex CKO Georg Kellermann)

Schräg- und Heckansicht eines Blechbusses in Frankfurter Lackierung (elfenbein) vor einem echtem Büssing
Blech-Modell eines Büssing mit Aufbau der Waggonfabrik Uerdingen (Foto: P.Linhart)

Die Firma KOVAP aus der Tschechische Republik gehört zu den letzten Herstellern von Blechspielzeug in Europa. Als 1979 die Firma Georg Kellermann (CKO) aus Nürnberg ihre Produktion aufgab, übernahm KOVAP die Formen und Produziert bis heute Replikas. Darunter eine Nachbildung eines Büssing-Trambus Typ TU 10 mit selbstragenden Aufbau der Waggonfabrik Uerdingen, die durch ihre Schienenbusse bekannt ist. Das Vorbild wurde in 20 Exemplaren ab 1957 auch in Frankfurt eingesetzt. PL hat bei KOVAP ein Sondermodell in der bis in die 70er Jahre gebräuchlichen Frankfurter Farbgebung fertigen lassen. Das Blechmodell kann für 25,-Euro beim Ebay-Verkäufer plfrank62 bezogen werden. 

Busmodelle im Maßstab 1:87

Modellbusse des Typs Mercedes O 405 von Kembel (außen) und umlackierte  Wiking-Modelle der Typen Mercedes O 305 und O 405 (Mitte),(Foto und Umbauten: S.Kyrieleis)
Modellbusse des Typs Mercedes O 405 von Kembel (außen) und umlackierte Wiking-Modelle der Typen Mercedes O 305 und O 405 (Mitte),(Foto und Umbauten: S.Kyrieleis)

RIETZE bietet ein breites Programm an aktuellen Stadt- und Reisebussen an. Als türkisfarbene VGF-Busse werden ein Solaris-Solobus und sowie Gelenkbus von Mercedes und MAN bei der VGF angeboten (siehe VGF-Werbemittelkatalog (pdf) oder Verkehrsmuseum Museumsshop). Nicht mehr erhältlich ist ein durch einen Spielwarenhändler beauftragtes Modell eines VGF-Citaro-Gelenkbus ohne Werbung sowie ein von der VGF beauftragtes Modell eines Citaro-Solobusses. Auch für die Verkehrgesellschaft Untermain (heute RKH) wurden Werbemodelle hergestellt. Das Modell des MB Cito, der im Original nicht mehr in Frankfurt unterwegs ist, eignet sich für einen Umbau als Bus der ICB, wie er einige Jahre auf den Linien 27-29 zum Einsatz kam.

In der Vergangenheit wurden zwei Modelle des Mercedes O 405 von KEMBEL nach Frankfurter Vorbild in orange/hellelfenbein und mit Nachtbuswerbung hergestellt (siehe Foto: 1. und 4. Bus), die nicht mehr erhältlich sind.

BREKINA lieferte 2011 den Standardlinienbus Mercedes O 305 als Fahrschulwagen der Stadtwerke Frankfurt sowie einen Krauss Maffei KMO 160 mit Lufthansa-Werbung aus. Die Werbung gab es zwar in Frankfurt, sie trug aber ein Bus des Typs MAN/Krauss-Maffei 650 HO 1, der eine andere Bauform als das BREKINA-Modell hat. In der Vergangenheit erschien der Mercedes-Haubenbus O 5000 aus den 50er Jahren in mindestens 3 Frankfurter Varianten (geschlossen mit grauen Streifen; offen mit weinroter Haube und im November 2002 geschlossen mit roter Haube) und ein Büssing 6500T als Frankfurter Stadtbus.

WIKING-Modelle können allenfalls von Umbauern in Frankfurter Busse umgewandelt werden. Hier boten sich die Modelle der Mercedes O 305 und O 405 sowie des MAN NL 202 (als Alpina-Bus oder ohne heruntergezogene Seitenscheiben als VGF-Bus) an. Von anderen Modellherstellern gibt es aber detailliertere Modelle der Typen Mercedes O 305 (BREKINA) und O 405 (KEMBEL), die auch in Frankfurter Ausführung gefertigt wurden.

VK Modelle

Modellfoto eines Solaris Gelenkbus in türkis von VK-Modell
Modell des Solaris U18-Gelenkbus von VK Modell (Foto: HGS-soft.de)

Superdetaillierte Modellbusse im Maßstab 1:87 bietet Veit Kornberger mit seiner Firma VK Modelle an. Bereits im Handel erhältlich sind Modelle des Solaris Gelenkbus U18 in Ausführung der VGF, die mit 2 unterschiedlichen Zielangaben angeboten werden. Für 2012 ist auch eine variante als Hybridbus angekündigt. Auch die Solaris Solobusse U12 sollen in Frankfurter Ausführung als Busse der VGF, Alpina und Sippel erscheinen. Im Sortiment befindet sich auch der Midibus MAN NM 223.2, von dem eine Frankfurter Variante als RKH-Bus denkbar wäre. Neben modernen Bussen finden sich aber auch Busklassiker im Programm von VK Modell. So erscheint der MAN Metrobus, der in den 60er und 70er Jahren in vielen Städten unterwegs war, in verschiedenen Versionen (u.a. als Offenbacher Stadtbus). Da dieser Bustyp auch in Frankfurt eingesetzt wurde, wird zu einem späteren Zeitpunkt sicher auch eine Frankfurter Version folgen.