Trampage.de: Informationen über Frankfurts öffentlichen Nahverkehr

Rubriken-Navigation: Navigation überspringen

trampage.de > Modellbau > Eigenbauten

Eigenbauten

Eigenbau für Spurweite IIm (LGB)


Diese perfekte Nachbildung des S-Wagens im Maßstab ca. 1:20 entstand im Eigenbau (Foto: S.Kyrieleis)

Ein Unikat ist diese Nachbildung des S-Wagens, die Modellbauer für das Gleissystem der Lehmann-Gross-Bahn (LGB) fertigten. Selbst die Aufkleber auf den Dachaufbauten sind perfekt wiedergegeben. Mit etwas Glück kann man es bei manchen Sonderveranstaltungen des Verkehrsmuseums Schwanheim sehen.

Umbauten von Erwin Seyffarth

Im Jahr 2007 entdeckte Erwin Seyffarth bei einer Modellbahnausstellung in Bad Vilbel das Modell des Ebbelwei-Express von Hamann. Seyffarth wollte gerne das Modell haben, doch der geforderte Preis war ihm zu hoch. Um trotzdem einen Ebbelwei-Express zu bekommen, begann er seinen ersten Straßenbahnumbau. Kurzerhand wurde ein Modell des ET/EB 54 (ex Prefo) in rot umgestrichen und per Pinsel mit den Motiven der Touristenattraktion versehen. Die Umbau-Leidenschaft war geweckt. Einige der bisher entstandenen Modelle nach Frankfurter Vorbild stellen wir nachfolgend vor. Alle Bahnen sind mit Motoren von Halling (Vario-Antrieb), Bogusch 2-Achsern oder Becs motorisiert. Ein Depot hat Erwin Seyffahrt auch gebaut. Demnächst werden die Straßenbahnen in einen verkürzter Nachbau des Bockenheimer Straßenbahndepots einziehen, das beim Vorbild bis 1978 als Hauptwerkstatt benutzt wurde.

 


Dieses Modell eines Triebwagens der Bauart B entstand auf Basis einer Bierkasten-Beigabe der Firma Grell (Foto: E.Seyffarth)

Aus einem Navemo-Modell wurde ein Triebwagen, der an den Typ V der Überlandstraßenbahnlinie nach Bad Homburg angelehnt ist. Hier wärend des Baus... (Foto: E.Seyffarth)

... und als fertiggestelltes aber noch nicht vollständig beschriftetes Modell. (Foto: E.Seyffarth)

Eigenbauten von Ingbert Neumeister 

Aus geätzten Messingteilen hat Ingbert Neumeister sehr schöne Modelle des Typs Pt und des Typs R gebaut. Eingesetzt werden die Modelle zusammen mit vielen weiteren Eigen- und Umbauten auf einer großen Modellanlage des fiktiven Betriebs Nestra. Da der Bau der Bahnen in der Freizeit erfolgt, sind die Modelle nicht käuflich zu erwerben. Mehr Bilder von der Anlage und weiteren Fahrzeugen anderer Betriebe finden sich auf seiner Homepage www.nestra.de.